Die Kunsthalle ist bis auf weiteres wegen der Corona-Eindämmungsverordnung geschlossen.

Bildteppiche aus Halle nach 1945

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung

„(…) Die Tradition der halleschen Bildteppiche geht bis in die Zeit zurück, als Paul Thiersch Direktor der Kunstschule Burg Giebichenstein war, und ist eng mit dem Namen Johanna Schütz-Wolff verbunden. Seit 1920 gab es eine Textilwerkstatt an der Burg. Die Schau in der Talstrasse will jedoch auf bedeutsame Leistungen der letzten Jahrzehnte aufmerksam machen. Sie zeigt, dass die Bildteppichkunst oft zu unrecht in die Nähe des Kunsthandwerks gerückt wird und nicht die Beachtung erfährt, die ihr gebührt. Das verdeutlichen die vielfältigen, oft großformatigen Arbeiten einer ganzen Reihe hallescher Künstler. Präsentiert werden meist Einzelstücke, die fast immer für ein umfangreiches Werk stehen (…)“

Claudia Crodel, Mitteldeutsche Zeitung, 2. September 2000

Christine Leweke, Friederike Happach, Thekla Müller, Rosemarie Rataiczyk, Willi Sitte, Barbara Michael, Marlies Riebesel, Marianne Ehrler, Rolf Müller, Carola Helbing-Erben, Inge Götze, Katja Poßner, Rolf Müller-Reimkasten, Wiebke Heinrich, Cornelia Groß, Rosemarie Hildebrand