Lesung aus mit Peer Uwe Teska und Joachim Unger aus Stephan Stolzes "Nachkriegsjahre. Erinnerungen 1945-1955" am Donnerstag, den 21.10.2021 um 19.30 Uhr

Albert Ebert

Grafik
Franzi Ebert und Dr. Katja Schneider zur Vernissage
Franzi Ebert und Dr. Katja Schneider zur Vernissage
Vernissage der Ausstellung
Blick in die Ausstellung

Albert Ebert, geboren 1906 in Halle und dort 1976 gestorben, war eine hallesche Legende. Und die Zahl seiner Freunde und Verehrer ist wohl auch Legende.

Ca. 60 Blätter werden gezeigt, Radierungen, Lithografien, Zeichnungen, kolorierte Grafiken. Die Präsentation des grafischen Werkes ist eine sehr schöne Ergänzung zur Ausstellung von Gemälden Albert Eberts, die zeitgleich in der Staatlichen Galerie Moritzburg stattfindet. Wer Albert Eberts Grafiken, oft Miniaturen, kennt, wird sich über eine Wiedersehen z. B. mit „Leda mit dem Schwan“ gefreut haben, oder über die kleine, zarte „Weihnachtslegende“, über den (alten) „Krug zum grünen Kranze“, über die vielen sitzenden, stehenden, schüchterenen, sich waschenden Akte oder auch über Blätter zum Werk von Peter Haacks und, und, und …