Unser Haus ist zu den bekannten Öffnungszeiten wieder zugänglich. Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist erforderlich!

LULU – Das wahre Tier, das wilde, schöne Tier

Fotografien von Paul Leclaire (Eine Ausstellung gemeinsam mit der Oper Halle)
Vernissage
Vernissage
Vernissage

Die Uraufführung des Tanzstücks LULU des Choreografen Jochen Ulrich durch das Tanz-Forum Köln im Jahr 1990 gilt als Meilenstein in der Geschichte des modernen Tanzes in Deutschland. Seit dem 4. Dezember 2015 lässt das Ballett Rossa an der Oper Halle diese Ausnahme-Inszenierung nach gut 25 Jahren noch einmal aufleben. Sowohl in Köln 1990 als auch 2015 in Halle hat der Theaterfotograf Paul Leclaire mit seiner Kamera besondere Momente für die Ewigkeit festgehalten, die in dieser Fotoausstellung präsentiert wurden.

Dinge zu sehen, die andere nicht sehen. Besonderheiten herauszuarbeiten und aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten – das ist die Profession und zugleich die Leidenschaft des Fotografen Paul Leclaire. Und stets geht es ihm darum, neue Wege zu gehen und sich nicht vom Gewohnten leiten zu lassen. »Es liegt immer im Auge des Betrachters, ob ein bestimmtes Bild gut ist oder schlecht. Mit rein rationellen Dingen hat Fotografie nicht viel zu tun. Vielmehr geht es um Stimmungen und Lebensgefühle. Oftmals liegt der Reiz gerade im perfekt Unperfekten.« Diese Auffassung verleiht den Bildern von Paul Leclaire, dessen Herz für das Tanztheater und insbesondere für das inspirierende Oeuvre von Jochen Ulrich schlägt, eine ganz besondere Note und Spontanität.

Paul Leclaire, Jahrgang 1953, wuchs in Fröndenberg, in der Nähe von Unna auf. Er studierte Fotoingenieurswesen an der FHS Köln mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieur im Jahre 1978. Seine Diplomarbeit schrieb und gestaltete er in den Bereichen Filmdramaturgie und Bildgestaltung. Schon während des Studiums fotografierte er Produktionen für das Tanz-Forum Köln und die Oper Köln. Darüber hinaus arbeitete er bald u.a. für die Deutsche Oper am Rhein, das Schauspiel Köln, die Wuppertaler Bühnen, die Bühnen Münster, das Schauspielhaus Hamburg und das Staatstheater Stuttgart. Nach etwa 20 Jahren Theaterfotografie war er übergangsweise in der People-, Mode- und Werbefotografie tätig, bevor er während der Intendanz von Willy Decker Produktionsfotograf für die Ruhrtrienale wurde. Seitdem ist er bei Festivals, Theatern und Opernhäusern im In- und Ausland zu Gast, so in Innsbruck, Linz, London und Barcelona. Paul Leclaire lebt heute in Köln als freischaffend international arbeitender Theaterfotograf.