NUR NOCH BIS 25. FEBRUAR: Die letzte Woche der aktuellen Ausstellung ist angebrochen. Kommen Sie vorbei!

Sehnsucht – Romantik

Malerei, Grafik, Video

Immer lauter werden die Stimmen einer Rückkehr der Romantik in die Gegenwartskultur, die Gründe dafür sind wohl vielschichtig. Nicht nur in schweren Zeiten aber vor allem dann kann die Kunst auch ein Ort des Rückzuges sein. Sich verändernde Lebensumstände, das Leben in regressiven politischen Systemen oder soziale Schwierigkeiten können für Kunstschaffende Anlass sein, eine Sehnsucht zu entwickeln. Eine Sehnsucht nach Intimität, dem Fantastischen oder dem Romantischen. So sind es herbeigewünschte Welten, welche die Künstlerinnen und Künstler auf die Leinwand bannen. Welten, die anders sind als jene realen, in der sie leben. Dabei können es die verschiedensten Motive sein, die zur Projektionsfläche dieser Sehnsucht werden.

Anfänglich begaben sich die Malerinnen und Maler der Romantik auf die Suche nach fantastischen Realitäten, die sich dem aufklärerischen Kult der Vernunft entzogen. Über die Jahrhunderte hinweg lässt sich jedoch dieser Wunsch in Form neuer romantischer Bilder ablesen. Es kann also nicht verwundern, dass bis heute ein Entfliehen-Wollen die treibende Kraft in künstlerischen Prozessen ist. Hinter der Sehnsucht nach dem Paradiesischen, Schönen und Märchenhaften sind das Abgründige und das Unheimliche jedoch ebenso präsent wie das Wissen um das Scheitern von Utopien. Heutige Künstlerinnen und Künstler bedienen sich für ihre Arbeiten nicht nur der Malerei, sondern auch der Schlüsselmedien der Postmoderne wie Fotografie und Installation.

Unsere Ausstellung wird unter dem Arbeitstitel „Sehnsucht-Romantik“ gattungs-übergreifend Gemälde, Fotographien und Installationen zusammenführen, mit denen man von einer transhistorischen Kontinuität romantischer Darstellungen sprechen könnte. Die Auswahl der ausgestellten Werke will ein eigenes Bild, oder besser: ein Modell von Romantik entwerfen und dabei Besucher und Besucherinnen auf ihre eigene Erkundung gehen lassen.