Neue Öffnungszeiten zur Ausstellung "Wieder·Sehen. Berliner Künstlerinnen und Künstler treffen Helga Paris": Mittwoch-Freitag 13-18 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertage 13-17 Uhr / am 13.10. 19 Uhr DEFA-Filmabend "heute abend und morgen früh" nach Erzählungen von Helga Schubert

Jean Tinguely

22.5.1925, Freiburg im Üechtland, Schweiz – 30.8.1991, Bern

1941–44 Ausbildung als Dekorateur sowie Kurse an der Allgemeinen Gewerbeschule Basel. Freundschaft mit dem Eisenplastiker Bernhard Luginbühl. Mit ihm sowie mit seiner Frau Niki de Saint Phalle Realisierung zahlreicher gemeinsamer Projekte. 1960 gigantische Maschine für den Garten des Museum of Modern Art, New York. 1962 zusammen mit Niki de Saint Phalle Teilnahme an der Ausstellung Dylaby in Amsterdam. 1964, 1968 und 1977 Teilnahme an der Documenta. 1976 Wilhelm-Lehmbruck-Preis der Stadt Duisburg. 1980 Kunstpreis der Stadt Basel. 1990 Ausstellung in der Tretjakow-Galerie Moskau. 1996 Eröffnung des Museum Tinguely in Basel, in dem bis heute ein Großteil seiner Werke ausgestellt wird.