***Die Kunsthalle ist auch am den Pfingstmontag von 13-17 Uhr geöffnet und natürlich gibt es bei schönem Wetter Kaffee im Felsengarten*** Wir freuen uns auf Sie/Euch!*** Wir suchen Museologe / Kunstwissenschaftler (m/w/d) und Verstärkung im Serviceteam.

Patricia Piccinini. Fremde Berührung – Metaflora (Aqua, Cerulean, Turquoise), 2015

Neben den hyperrealistischen hybriden Skulpturen, die den Schwerpunkt in Piccininis Schaffen bilden, spielen digitale Videoarbeiten eine große Rolle. Auch das allererste Werk der australischen Künstlerin, LUMP von 1994, war eine Videoarbeit. In der Videoinstallation Metaflora kreiert Piccinini eine neue Art von Pflanzen, lässt sie gedeihen, sich entfalten und wieder vergehen. In ihrer Form ähneln sie Blumen, sie haben aber Haut und Haare wie Tiere. Es sind Zwitterwesen, genetisch veränderte Lebewesen. Sind sie herkömmlichen Pflanzen überlegen? Wie werden sich neue Mutationen auf das Ökosystem auswirken? Solche pflanzlichen Kreaturen tauchen öfter in den Werken der Künstlerin auf. In ähnlicher Form sind sie unter anderem in der Installation The Field zu finden.