Neue Öffnungszeiten zur Ausstellung "Wieder·Sehen. Berliner Künstlerinnen und Künstler treffen Helga Paris": Mittwoch-Freitag 13-18 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertage 13-17 Uhr / am 13.10. 19 Uhr DEFA-Filmabend "heute abend und morgen früh" nach Erzählungen von Helga Schubert

Willy Wolff

5.7.1905, Dresden – 8.7.1985, ebd.

1920–24 Lehre zum Kunsttischler in ­Dresden. 1927–33 Studium an der Kunstakademie Dresden, ab 1930 als Meisterschüler bei Otto Dix. Seit 1929 Mitglied der KPD, 1930 Mitglied der Assoziation revolutionärer bildender Künstler. 1940 Einberufung zum Kriegsdienst, 1945 Desertion. Zerstörung seines Frühwerks bei den Luftangriffen auf Dresden. 1946 Mitgründung der Dresdner Künstlergemeinschaft „Das Ufer“. Bis 1972 Ausstellungverbot bei den offiziellen Kunstausstellungen der DDR. 1968 Verbot einer Personalausstellung in der Genossenschaftsgalerie Kunst der Zeit Dresden. Seit 1970 Aufgabe des Malens zugunsten von Drucken, Collagen, Assemblagen und Objekten.