Paul Müller-Kaempff – Gründer und Spiritus rector der Ahrenshooper Künstlerkolonie

Vortrag mit PD Dr. Konrad Mahlfeld, Andrea Silber und Hans-Günther Pawelcyk

Was wäre Ahrenshoop heute ohne seine Künstlerkolonie, die Paul Müller-Kaempff 1889 entdeckte und 1892 im Alter von 28 Jahren in dem einsamen Fischerdorf begründete? Er erkannte sofort den besonderen Reiz des Ortes als zukünftige Malerkolonie und wurde deren organisatorisches und künstlerisches Oberhaupt. Mit dem Bau seines Hauses, der Malschule Haus Lucas und dem Ahrenshooper Kunstkaten verhalf er dem Dorf an der Ostsee zu einer bis heute andauernden Popularität als Künstlerort. Paul Müller-Kaempffs überragende Bedeutung für den Ort kann nicht isoliert und ohne den Einfluss seiner Frau Else Müller-Kaempff betrachtet werden, die als eigenständige Künstlerin ihren Mann lange Zeit organisatorisch und künstlerisch unterstützte.

Ihre schwere Erkrankung hat dazu beigetragen hat, dass sich die eigentliche Künstlerkolonie nach 1910 stark veränderte, aber auf Grund ihres starken Fundamentes heute noch als Künstlerort bezeichnet werden kann.

Dr. Konrad Mahlfeld, als Herausgeber des dreibändigen Werkverzeichnisses Paul Müller-Kaempff wird Ihnen an diesem Abend, mit Unterstützung seiner Partnerin Andrea Silber und des Verlegers Hans-Günther Pawelcik, den Gründer und Spiritus rector der Ahrenshooper Künstlerkolonie Paul Müller-Kaempff vorstellen und aus seinem Leben und Werk berichten.

Beitragsbild: Paul Müller-Kaempf, Sommer in Ahrenshoop, 1891, Öl auf Leinwand, 39 x 60 cm, Privatvbesitz