Wir bauen um! Ab dem 24.09.2022 haben wir wieder für Sie geöffnet.

Rückblick

Gespräch über Hermann Bachmann

Kleiner Salon

Begleitende Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“.

Dr. Dorit Litt (Kunsthistorikerin, Bonn) über den Maler Hermann Bachmann   

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/v4klOesTWCs

Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Corona-Lage bitte wir um Verständnis, dass der Besuch der KUNSTHALLE nur unter 2G Bedingungen (geimpft/genesen) sowie mit dem Tragen einer FFP2 Maske möglich ist. Bei Veranstaltungen ist zudem ein tagesaktueller Corona-Test erforderlich (G2plus). 

Foto: Hermann Bachmann, in seinem Atelier, Halle (Saale) 1950, Foto: Archiv Dr. Dorit Litt © Nachlass Bachmann

Gespräch über Mareile Kitzel

Kleiner Salon

Begleitende Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“.

Dr. Dorit Litt (Kunsthistorikerin, Bonn) über die Bildhauerin Mareile Kitzel  

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/G9WE_ARtnRA

Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Corona-Lage bitte wir um Verständnis, dass der Besuch der KUNSTHALLE nur unter 2G Bedingungen (geimpft/genesen) sowie mit dem Tragen einer FFP2 Maske möglich ist. Bei Veranstaltungen ist zudem ein tagesaktueller Corona-Test erforderlich (G2plus). 

Foto: Mareile Kitzel, im Garten Talstraße 23, um 1955, Foto: Hannes H. Wagner, Archiv Dr. Dorit Litt © Nachlass Kitzel / VG-Bildkunst Bonn, 2021

Gespräch über Willi Sitte

Kleiner Salon

Begleitende Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“.

Thomas Bauer-Friedrich (Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale)) im Gespräch über den Maler Willi Sitte. 

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/o2EfNsf9J-8

Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Corona-Lage bitte wir um Verständnis, dass der Besuch der KUNSTHALLE nur unter 2G Bedingungen (geimpft/genesen) sowie mit dem Tragen einer FFP2 Maske möglich ist. Bei Veranstaltungen ist zudem ein tagesaktueller Corona-Test erforderlich (G2plus). 

Foto: Willi Sitte in seinem Atelier, um 1963 (rechts Artisten von Mareile Kitzel), Foto: Walter Danz, Privatsammlung  © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Gespräch über Werner Rataiczyk

Kleiner Salon

Begleitende Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“.

Prof. Dr. Andreas Kühne (Kunsthistoriker, München) und Christoph Sorger (Leipzig) im Gespräch über den Maler Werner Rataiczyk.

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/7lOimELTfbE

Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Corona-Lage bitte wir um Verständnis, dass der Besuch der KUNSTHALLE nur unter 2G Bedingungen (geimpft/genesen) sowie mit dem Tragen einer FFP2 Maske möglich ist. Bei Veranstaltungen ist zudem ein tagesaktueller Corona-Test erforderlich (G2plus). 

Foto: Werner Rataiczyk in der Talstraße 23, um 1955 (links Artisten von Mareile Kitzel), Foto: Walter Danz, Privatbesitz Halle (Saale) © VG-Bild-Kunst, Bonn 2021

Gespräch über Gerhard Lichtenfeld

Kleiner Salon

Begleitende Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“.

Jörg Lichtenfeld, Christoph Reichenbach und Prof. Bernd Göbel im Gespräch über den Bildhauer Gerhard Lichtenfeld. 

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/2OIETilY9y4

Foto: Gerhard Lichtenfeld, in der Gießerei, Foto: Walter Danz, Privatsammlung Halle (Saale) © Nachlass Lichtenfeld

Lesung mit Peer Uwe Teska und Joachim Unger

Kleiner Salon

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung “Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten”.

Lesung mit Peer Uwe Teska und Joachim Unger (Halle) aus “Nachkriegsjahre. Erinnerungen 1945-1955” von Stephan Stolze.

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 15,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 8,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen:              https://youtu.be/99j2DmJopvI           

Foto: Kleinschmieden, um 1950 Foto: Walter Danz, Privatsammlung Halle (Saale)

Einstiegsvortrag der begleitenden Gesprächsreihe zur Ausstellung Grenzerfahrungen

Kleiner Salon

Einstiegsvortrag zur begleitenden Gesprächsreihe im Rahmen der Ausstellung „Grenzerfahrungen. Hommage zum Hundertsten“:

Prof. Dr. Gerd Dietrich (Berlin): “Die Ambivalenzen der Politik. Kulturpolitische Rahmenbedingungen der 1950er/1960er Jahre”

Eintritt inklusive Ausstellungsbesuch 10,- €/ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins “Talstrasse” e.V. 5,- €/Studierende der BURG und der Kunstgeschichte freier Eintritt 

Zum Nachschauen: https://youtu.be/J2wTVI0CIdg

Foto: Große Ulrichstraße, um 1950, Foto: Walter Danz, Privatsammlung Halle (Saale)

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Salon Pernod

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Salon Pernod.

Thomas Wittenbecher (Akkordeon, Voc) und Patrick Zörner (Gitarre, Voc) bereisen seit mehr als 20 Jahren gemeinsam die Bühnen in Deutschland und Europa.Sie komponierten Musik für den Film “Schultze gets the Blues”, bei dem Thomas Wittenbecher auch alle Akkordeonparts einspielte und den Hauptdarsteller coachte, sowie für andere Film- und Theaterprojekte.

Eintrittskarten für 10,- € ermäßigt 8,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

 

 

Mit freundlicher Unterstützung

Sonntagskonzert im Felsengarten mit PorkPieTexture

Sonntagskonzert im Felsengarten mit PorkPieTexture und Ihrem Programm “Chansonesker Blues” 

Was haben Tom Waits und Hildegard Knef, Bob Dylan und Curtis Stigers oder Manfred Krug und Sammy Davis jr. gemeinsam? Die Antwort geben Malte Georgi: Klavier // Rolf Meske: Saxophone, Klarinette, Flöte // Siegfried von der Heide: Gesang und Gitarre // Albrecht Wiegner: Kontrabass, Akkordeon gern bei Ihren Konzerten: Chansonesker Blues. 

Eintrittskarten für 15,- €, ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.

Mit freundlicher Unterstützung

Sonntagskonzert im Felsengarten mit dem Kröllwitz Jazz Quartett

Open-Air Konzert mit dem Kröllwitz Jazz Quartett im Felsengarten.

Die halleschen Jazzmusiker Andreas Köhler (Geige und Gesang), Johannes Langenhagen (Vibraphon), Clemens Oerding (Gitarre und Bassgitarre) und Christian Stefan (Gitarre) spielen neben swingenden Titeln aus dem Great American Songbook auch Jazzballaden und Bossa Nova. Freuen Sie sich auf den besonderen Klang von 3 Saiteninstrumenten und den schwebenden Tönen des Vibraphons.

Eintrittskarten für 15,- € ermäßigt 10,- €. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Johannes Kirchberg

Johannes Kirchberg spricht und singt im Felsengarten:

Meine Seele ist noch unterwegs. Ein Wolfgang Borchert Programm.

Verliebt ins Leben, in die Liebe, in die Elbe, schrieb Wolfgang Borchert einige der anrührendsten Gedichte über das Meer, die Sehnsucht und seine Heimatstadt Hamburg. Aber auch Texte über Krieg, Verlust und Heimatlosigkeit. Der Wahlhamburger Johannes Kirchberg entdeckt diese Gedichte für sich und verleiht ihnen durch seine Musik einen ganz besonderen Klang. Die an das klassische Chanson angelehnten Kompositionen Kirchbergs und Auszüge aus Briefen und Erzählungen zeigen Borchert in diesem intensiven Bühnenprogramm als einen Suchenden, vom Krieg gezeichneten und dennoch humorvollen Menschen. Mit Charme, Leichtigkeit und Liebe zum Detail erzählt Kirchberg von Borcherts Verhältnis zur Musik, zu seinen Eltern und von seinen Liebeleien. Borchert als Stimme der deutschen Nachkriegsliteratur kommt ebenso zu Wort, wie Borchert als genauer Beobachter des scheinbar Banalen. Der distanzlose Verfasser zeitloser Lyrik bekommt durch Johannes Kirchberg eine Stimme. ‚Meine Seele ist noch unterwegs‘ ist eine tiefe Verbeugung vor dem Dichter.

Eintrittskarten für 15,- €, ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

(Bei schlechtem Wetter findet das Konzert unter entsprechenden Hygieneregeln in der KUNSTHALLE statt.)

 

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Savannah Soul

Stimme und Klavier.
Eindringlich und Sanft.
Akustisch und Elektronisch.
Neosoul, Pop, R&B und Choons.

Savannah Soul lassen sich nicht festlegen, trotzdem besitzt das Duo einen unverwechselbaren Wiedererkennungswert -eine Kombination aus groovigen Beats, smoothen Akkorden und einer faszinierend souligen und temperamentvollen Stimme.

Stilistisch bewegen sich die Leipziger Musiker Maria Vogel (voc) und Helmar Leipold (piano, drum machine) zwischen Soul, R&B, Pop und Choons- ihren ganz persönlichen Lieblingsliedern, wobei jeder Song im Programm eine eigene Aussage und eine ganz bestimmte Geschichte zu erzählen hat. Dabei ist es dem Duo besonders wichtig eine positive Botschaft zu vermitteln und die Leichtigkeit des Moments zu leben.

Neben eigenen Song-Interpretationen der R&B-Künstlerin Alicia Keys oder der Jazz-Sängerin Norah Jones, bei denen gezielt elektronische Elemente eingesetzt werden, überrascht das Duo auch mit reinen Akustik-Arrangements der französischen Nouvelle-Chanson-Sängerin Zaz, der schwedischen Rock- und Pop-Band Mando Diao oder der deutschen Singer-Songwriterin Yvonne Catterfeld.

Eintrittskarten für 15,- € ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet)

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Rolf Meske

Open-Air Konzert mit Rolf Meske am Saxophon im Felsengarten.

Eintrittskarten für 10,- € ermäßigt 8,- €. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.

Sonntagskonzert im Felsengarten mit MANOUCHE FAROUCHE

Open-Air Konzert mit MANOUCHE FAROUCHE im Felsengarten.

Die Musiker*innen Viola Simon, Ramirez Populpa und Eckard Gleim, die sich im Umkreis der Halleschen Swing-Tanz-Szene zusammen fanden, begeistern ihr Publikum mit sonnig-leichtfüßigem Swing Manouche, unter den sich Walzer, Balladen und Boss Nova mischen. Es darf und soll sogar getanzt werden!

Eintrittskarten für 15,- € ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

 

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Myth of a Thistle

Open-Air Konzert mit Myth of a Thistle im Felsengarten.

Das Indie-Folk Duo Myths of a Thistle vereint Sänger Max König und Songwriter Eric Kroeber. Die Band kommt aus Halle an der Saale und wurde Ende 2018 gegründet. Max und Eric waren bereits einige Jahre im selben Freundeskreis unterwegs, haben Geschichten voneinander gehört, haben sich aber zufällig nie getroffen. Bis zu einem Abend bei einem Konzert in einem kleinen Veranstaltungsort wo Eric ein paar Lieder gespielt hat. Beide verstanden sich sofort und begannen gegenseitig ihre Projekte zu unterstützen. Zeit verging, … positive Emotionen, … Freundschaft, …blabla, … MYTHS OF A THISTLE. Ihre Musik ist beeinflusst von Arctic Monkeys, Lou Reed, Nina Simone, Nick Cave, Bob Dylan, The Last Shadow Puppets, Leonard Cohen, Julian Casablancas, Noel Gallagher, Tom Petty.

Foto: Paul Günther

Eintrittskarten für 15,- €, ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der KUNSTHALLE statt.

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Lightcap

Open-Air Konzert mit Lightcap im Felsengarten.

Lightcap ist eine Band aus Weimar und spielt Alternative Folk/Country. Der Charakter Henry Lightcap tritt auf, flucht, erschießt seinen Kühlschrank (warum auch nicht), beginnt eine Fahrt in die Wälder seiner Vergangenheit, preist die wärmende Morgensonne, die ewige Schönheit der endlosen Wüste und droht dabei dem Wahnsinn zu erliegen. Was man an Edward Abbeys Protagonist Henry Lightcap sehen kann? Dass alles Mühselige, Schmerzende, Depressive immer auch erst das Schöne erschafft. Musik soll diesen Zwiespaltüberwinden, das Schwermütige und Schöne zusammenführen. Wenn sich die Musiker von Lightcap treffen, spielen sie ihre melancholisch folkigen Lieder und verbinden die Ernsthaftigkeit mit einem ironischen Blick auf die eigene glorifizierte Existenz. Ihre Musik ist inspiriert von allem, was in den 60ern mit Bob Dylan, Neil Young und The Band begann, und von aktuellen Künstlern wie Fleet Foxes, Father John Misty oder Bonnie ‘Prince’ Billy weitergeführt wird. Die Band um Singer-/Songwriter Eric Kröber (Gesang/Westerngitarre/Banjo) wird begleitet und verstärkt mit Lap Steel- und E-Gitarre, Orgel und Klavier, Bass und Schlagzeug.

Foto: Lightcap_Jakob Schmitt

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.)

Eintrittskarten für 15,- €, ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

 

 

Sommerkonzert im Felsengarten

Monsieur Pompadour

Monsieur Pompadour– Swing und Chansons aus allen Ecken Europas

Ernesto Pompadour (Gitarre/Gesang), Ferenc Krisztián Hegedutok (Violine/Gesang), Florian von Frieling (Gitarrre/Gesang), Anti Virtavanta (Kontrabass/Gesang)

Im Sommer 2014 verschlug es den französischen Bohéme Monsieur Pompadour nach Berlin. Zu dem illustren Kreis seiner rauschenden Feste gehörten ein belgischer Sänger, ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer Bassist und ein adeliger Gitarrenvirtuose. Sie gründeten eine Band und überzeugen seither mit einer ganz speziellen Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie. Lieder, Chansons und Songs über das Leben und die Liebe, vierstimmig gesungen und interpretiert im Stil ihrer Idole Django Reinhardt  und Stephane Grappelli. Zum Einstand verlieh ihnen Monsieur Pompadour die Ehre seines wohl klingenden Namens und verschwand dann als blinder Passagier auf einem Luxusdampfer.

Nach drei wundervollen Umbau-Tanzpartys und einem grandiosen Sommerkonzert im vergangenen Jahr kommen die vier Musiker aus Berlin am Samstag, dem 3. Juli 2021 wieder zu uns, diesmal zu einem ganz besonderen Konzert Open-Air im Felsengarten.

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.)

Eintrittskarten für 19,- € ermäßigt 15,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Mit freundlicher Unterstützung

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Antoine Villoutreix

Open-Air Konzert  mit Antoine Villoutreix im Felsengarten.

Der aus Paris stammende Singer-Songwriter Antoine Villoutreix lebt seit mehreren Jahren in Berlin und tourt regelmäßig durch ganz Europa. So wie Berlin ist auch seine Musik vielseitig. Der Wahlberliner bringt frischen Schwung in den Chanson, indem er Elemente aus Folk und Swing einfließen lässt. Seine Musik ist bunt und grenzenlos. Inhaltlich geht es um Sehnsucht, Selbstfindung und natürlich Liebe. Mit seiner tiefen Stimme und alltagspoetischen Texten, die der moderne Chansonnier auf Französisch und Deutsch schreibt, präsentiert er in seinem neuen Album „Paris Berlin“ gefühlvolle und zum Träumen anregende Lieder: eine musikalische Reise zwischen zwei faszinierenden Städten und Kulturen.

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet.)

Eintrittskarten für 15,- €, ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei den Veranstaltungen gelten noch immer die “DREI G” geimpft – genesen – getestet.
Schnelltest können kurzfristig Vorort gemacht werden
(bitte beachten Sie die 15 Minuten für deren Durchführung)

Mit freundlicher Unterstützung

Sonntagskonzert im Felsengarten mit FRIEND N FELLOW

Open-Air Konzert mit FRIEND N FELLOW im Felsengarten

Der Schaffensprozess von CONSTANZE FRIEND und THOMAS FELLOW klingt retrospektiv wie ein Lehrstück über qualitatives Songwriting, konstanten Output und die rauschhafte Kraft des Live-Auftritts. Es sind jene Merkmale, die das Duo im Zeitalter des digitalen Mainstreams herausragen lassen.

Unter Kennern fällt der Name FRIEND N FELLOW jeher im Zusammenhang mit Größen wie Ray Charles, Al Jarreau und Luther Allison. Letzterer prägte in den 90er-Jahren durch gemeinsame Auftritte die musikalische Entwicklung des Duos. Doch es ist nicht nur die Freundschaft und Zusammenarbeit mit Allison, die seither als Referenz unter der Oberfläche ihrer eigenen und adaptierten Songs durchhallt. Stil und Besetzung bleiben ungewöhnlich, da der Klang einer mehrköpfigen Band auf zwei Elemente übertragen wird – Gitarre und Stimme. Beide Instrumente sind losgelöst von Konventionen und geben sich sowohl im Studio als auch im Konzertsaal der Melange aus Konzeption und intuitiver Spielfreude hin. Daraus entspringt ein wildes Mosaik: Mal Jazz, mal Blues, mal Country – aber immer Soul.

Auch 2021  ist ihr Sound  beides: virtuos und intim. Aus den beiden Vollblutmusikern ist nach 30 Jahren längst ein eingespieltes Team geworden. Zu den Spielstätten zählen mittlerweile Peking, Warschau und New York. 11 Studio-Alben sind produziert, über 100.000 Tonträger verkauft, unzählige Konzerte gespielt. Der Katalog an Songs erweitert sich stetig und auch die früheren Melodien schweben durch die Sphären der charmanten Jazzclubs, Theaterhallen und Open Air Locations, denen die beiden Künstler in den letzten Dekaden ihren Stempel aufgedrückt haben.

Die Live-Performance zelebrieren sie energisch und dekorieren ihr Zusammenspiel oft mit einem humoristischen Kommentar, sodass Raum und Zeit im Kosmos von FRIEND N FELLOW zu Pulverstaub zerfallen.

Im Herbst 2019 erschien das 12. Album „Characters“ bei Doctor Heart Music. In 12 selbst geschriebenen Songs besinnen sich FRIEND N FELLOW auf den akustischen Blues zurück. Erzählt werden 12 Geschichten, die durch ihre Charaktere miteinander verbunden sind.

Eintrittskarten für 22,- €, ermäßigt 17,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei den Veranstaltungen gelten noch immer die “DREI G” geimpft – genesen – getestet.
Schnelltest können kurzfristig Vorort gemacht werden
(bitte beachten Sie die 15 Minuten für deren Durchführung)

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet)

 

Sonntagskonzert im Felsengarten mit Hot Strings – Swingband

“Mister Swing grüsst Senor Latino !” im Felsengarten.

Eintrittskarten für 15,- € ermäßigt 10,- € während der Öffnungszeiten. Reservierung unter 5507510 oder info@kunstverein-talstrasse.de

Bei den Veranstaltungen gelten noch immer die “DREI G” geimpft – genesen – getestet.
Schnelltest können kurzfristig Vorort gemacht werden
(bitte beachten Sie die 15 Minuten für deren Durchführung)

(Bei schlechtem Wetter muss das Konzert leider ausfallen. Gezahlte Eintrittskarten werden erstattet)